logo_99_99
m_l_99_99
m_u_99_99
kopf_u_99_99


Kontakt

Marktgemeinde Freihung
Rathausstr. 4 . D-92271 Freihung
T: +49 (0) 96 46 / 92 00 - 0
F: +49 (0) 96 46 / 92 00 - 30
E:
poststelle@markt-freihung.de
W: www.markt-freihung.de
BayernPortal: Sicheres Kontaktformular

Anfahrt
Öffnungszeiten


Erneuerung der Fahrbahn bei Freihung - Vollsperrung der B299 bei Freihung ab dem 16.08.2021
PRESSEMITTEILUNG
Staatliches Bauamt Amberg-Sulzbach, Archivstraße1, 92224 Amberg

Amberg, 22.08.2021
Bundesstraße 299 „Grafenwöhr - Amberg“, Erneuerung der Fahrbahn bei Freihung

Vollsperrung der B299 bei Freihung ab dem 16.08.2021

Ab dem 16.08.2021 wird bis zum Ende der Sommerferien die Bundesstraße 299 zwischen Seugast und Tanzfleck auf rd. 2,5 km Länge grundhaft erneuert.

Um den Anliegerverkehr zumindest aus einer Fahrtrichtung noch gewährleisten zu können, wird die Maßnahme in insgesamt 3 Bauabschnitten umgesetzt. Zwei die-ser Bauabschnitte („Freihung – Tanzfleck“ und „St2166 von Vilseck –Seugast“) machen eine Vollsperrung der B299 unumgänglich. Im mittleren Bauabschnitt „St2166 nach Freihung – St2166 von Vilseck“ erfolgt der Bau halbseitig mit ampel-gesteuerter Verkehrsführung.
Die Verkehrsführung ist mit der Verkehrsbehörde und der Polizei abgestimmt
Die Vollsperrung der B299 wird ab dem 16.08.2021 aufgebaut und noch am selben Tag in Betrieb genommen.

Mangels geeigneter örtlicher Umleitungsmöglichkeiten und der Enge der Aus-weichrouten muss die nachfolgend beschrieben weiträumige Umleitungsstrecke eingerichtet werden: Der von Amberg kommende und in Richtung Grafenwöhr orientierte Verkehr wird ab Großschönbrunn über die Staatsstraße 2123 nach Vilseck, von dort zurück zur St2166 nach Freihung und über Freihung und die St2966 nach Kaltenbrunn zurück zur Bundesstraße 299 umgeleitet. Im Versatzstück zwischen den beiden Einmündungen der St2166 (von Vilseck bzw. nach Freihung) kann während der Bauarbeiten die Verkehrsführung nur halbseitig und mit Ampelsteuerung erfolgen.
In der Gegenrichtung erfolgt die Umleitung in analoger Weise,

Ortskundige Verkehrsteilnehmer werden gebeten, nach Möglichkeit den Bereich weiträumig zu umfahren.
Das Staatliche Bauamt Amberg-Sulzbach bittet alle betroffenen Verkehrsteilnehmer, sich auf die Situation einzustellen, die eintretenden – jedoch unvermeidbaren - Behinderungen bei den individuellen Fahrtplanungen zu berücksichtigen und einen entsprechenden Zeitpuffer einzuplanen.
Das Staatliche Bauamt ersucht alle Verkehrsteilnehmer, Anlieger an den Aus-weichstrecken um Verständnis für die auftretenden Einschränkungen und Verkehrsbehinderungen.
Zur Vermeidung von Gefährdungen des Straßenbaupersonals als auch zur Vermeidung von Beeinträchtigungen des ehrgeizigen und straffen Bauablaufes bitten wir alle Verkehrsteilnehmer, der Umleitungsregelung und der Beschilderung strikt Folge zu leisten und ersuchen im Umfeld der Baumaßnahme um eine rücksichts-volle und besonders aufmerksame Teilnahme am Straßenverkehr.
Die Bauarbeiten sollen so schnell wie möglich sowie durch die Witterung zulässig zum Abschluss gebracht werden.

Im Zuge der Maßnahmen werden die schadhaften und verbrauchten Asphaltdeck- und Tragschichten auf insgesamt 2,5 km Streckenlänge erneuert. Die Gesamtkosten der anstehenden Baumaßnahmen belaufen sich auf rd. 1,4 Mio. €.
Die Baumaßnahme wurde bewusst in den Sommerferien platziert, um Auswirkungen auf den zeitkritischen Schulbusverkehr ausschließen zu können.

Stefan Noll
Dipl.-Ing., Baudirektor

     




zurück zur Übersicht



 Formulare / Satzungen

Schnell & einfach downloaden



 Mitteilungsblatt

Immer am aktuellen Stand



Verwaltung A - Z

Was ich erledige ich wo?