logo_99_99
m_l_99_99
m_u_99_99
kopf_u_06_00


Kontakt

Marktgemeinde Freihung
Rathausstr. 4 . D-92271 Freihung
T: +49 (0) 96 46 / 92 00 - 0
F: +49 (0) 96 46 / 92 00 - 30
E:
poststelle@markt-freihung.de
W: www.markt-freihung.de
BayernPortal: Sicheres Kontaktformular

Anfahrt
Öffnungszeiten

Glasfaserausbau

 

Bitte entnehmen Sie der Karte, welche Ausbau-Variante für Sie zutrifft:
Übersichtskarte Freihung Glasfaser

 

 Aus der vorliegenden Karte ist ersichtlich, welches Grundstück in einem der folgenden Ausbau-Bereiche liegt. Die Karte ist auch im Rathaus einsehbar.

 

1. Geförderter Bereich

Glasfaser bis ins Haus (kostenfrei)


Was ist zu tun:
- Interesse bekunden: Ja, ich will Glasfaseranschluss!
- Keine Verpflichtung für den Eigentümer einen Tarif zu
buchen (aber möglich)!
- Grundstückseigentümererklärung zum Betreten des
Grundstücks erforderlich

2. Bereich: Eigenwirtschaftlicher Ausbau

Kostenloser Glasfaseranschluss bis zur Grundstücksgrenze


Was ist zu tun:
- Bei Interesse an einem kostenfreien Hausanschluss Vertrag
bis 05.06.2022 (2-jährige Bindung an Glasfaser direkt)
abschließen.

 

3. 100 Mbit/s-Bereich

- Bereits mit 100 Mbit/s versorgt

 

- Glasfaser nur möglich, wenn mehrere im Gebiet zustimmen
Was ist zu tun:
- Bei Interesse - bekunden: Ja, ich will Glasfaseranschluss!

 ______________________________________________________________________

 

Echte Glasfaserkabel bis in die Häuser und Wohnungen der Freihunger Bürger/-innen: Dies realisiert die Marktgemeinde Freihung in den kommenden zwei Jahren mit dem bundesweiten Glasfaser Direkt. Der Telekommunikations- und Infrastrukturanbieter mit regionalen Standorten in Amberg, Köln und Euskirchen, realisiert das Glasfasernetz für Freihung in einem teils eigenwirtschaftlichen und teils geförderten Ausbauverfahren.

 

Insgesamt werden über 800 Gebäude mit Glasfaser FttH (Fiber to the Home) versorgt. Bei FttH endet das Glasfaserkabel nicht mehr am Verteilerkasten oder am Straßenrand, sondern führt direkt bis ins Haus. Mit diesen 100 Prozent echte Glasfaser entsteht kein Leistungsverlust auf dem „letzten Meter“. Die Bürger/-innen erhalten mit ihrem eigenen Glasfaseranschluss eine gleichbleibende, stabile Leistung mit einer Bandbreite von aktuell 1 Git/s. Der Freistaat unterstützt den Ausbau mit über 2,2 Millionen Euro.

 

„Im eigenwirtschaftlichen Ausbauteil der Kommune braucht es lediglich die verbindliche Bereitschaft der Eigentümer, einen neuen Glasfaser Direkt Telekommunikationsvertrag zu nutzen“ erörterte Markus Jobst, Geschäftsführer der Glasfaser Direkt GmbH Regio Süd. Dafür starte das Unternehmen bereits mit einer Vorvermarktungsphase. 

 

Insgesamt werden über 800 Gebäude versorgt. 578 Gebäude werden mittels des Gigabit-Förderprogramms angeschlossen. Dies beinhaltet die meisten Ortsteile und ein Teil im Ortskern Freihung. Hier muss kein neuer Dienstleistungsvertrag mit dem Netzbetreiber geschlossen werden, da diskriminierungsfrei ausgebaut wird. Allerdings ist ein Gestattungsvertrag von Nöten, damit die Leitung ins Grundstück gelegt werden kann. Dies ist komplett kostenfrei.

263 Gebäude liegen im eigenwirtschaftlichen Bereich des Netzbetreibers. Hier geht der Glasfaseranschluß direkt an der Grundstücksgrenze vorbei. Wer einen kostenfreien Anschluß ins Haus möchte, muss bis zum 05.06.2022 zustimmen und einen neuen Dienstleistungsvertrag mit Glasfaser Direkt abschließen, damit der Anschluß kostenfrei ist.

Der dritte Bereich verfügt bereits über eine Bandbreite von 100 Mbit/s und wird nur mit Glasfaser ausgebaut, sofern genügend Eigentümer der Häuser einen Glasfaseranschluß möchten. In diesem Bereich ist es nötig, den Hausanschluss bei Glasfaser direkt ebenfalls bis 05.06.2022 zu beantragen.



Veranstaltungen

Alle Termine, wann und wo?



Ortsplan

Erkunden Sie die Umgebung